Typisches Essen im Salzburger Land. Gibt es das?

Typisches Essen im Salzburger Land. Gibt es das?
5 (100%) 3 votes

Urlaub, egal ob Skiurlaub oder Sommerurlaub, ist für mich purer Genuss. Und den möchte ich mit allen Sinnen erleben. Wenn ich schon einmal den Alltag hinter mir und die Arbeitssachen auf dem Schreibtisch liegen lassen kann, dann will ich mich ganz auf das Erlebnis einlassen. Ich möchte Land und Leute kennenlernen, die Natur erforschen, die Geschichten erfahren und vor allem – die Küche erkunden. Regionale Küche. Lokale Spezialitäten. Hausmannskost. Das sind die Dinge die mich neben Pistenkilometern und dem ein oder anderen Einkehrschwung wirklich interessieren.

Skifahren in Obertauern – Essen in Salzburg?

Anfang März könnte es wieder so weit sein. Ich werde Büro und Schreibtisch, gegen Skipiste und Ski tauschen und mir ein verlängertes Wochenende gönnen. Obwohl es bei uns in Tirol genügend wunderbare Skigebiete gibt, wird mich dieser Tausch wohl trotzdem ins Salzburger Land bringen. Ein extrem günstiges und verlockendes Angebot ist schuld daran. Da meine Erfahrungen mit Skigebieten in Salzburg recht überschaubar sind und ich von Salzburg generell nur die Stadt Salzburg selbst, einige Fußballstadien und die Autobahn kenne, habe ich mich vorab etwas informiert.

Zu einem anständigen Skiurlaub gehören nicht nur tolle Pisten und Sonne, sondern auch richtig gutes Essen. Hausmannskost aus Salzburg - im Idealfall.

Zu einem anständigen Skiurlaub gehören nicht nur tolle Pisten und Sonne, sondern auch richtig gutes Essen. Hausmannskost aus Salzburg – im Idealfall.

Was ist typisch Salzburger Essen? Wie steht es um die Kulinarik im Salzburger Land? Ok. Salzburger Nockerl kenne ich. Immerhin habe ich die Eiweißbombe als Kind regelmäßig bestellt. Auch wenn die Zubereitungszeit mich damals extrem viel Geduld gekostet hat, das Ergebnis und das damit einhergehende kulinarische Erlebnis waren es wert. Doch wenn ich weiter nachdenke, erschöpft sich mein Repertoire recht schnell. Außer diese Süßspeise und vielleicht noch Mozartkugeln, kenne ich so gut wie nichts typisch „salzburgerisches“. Da hilft nur eines – schauen was mich die Onlinewelt so lehrt.

Vielfältige Salzburger Küche und ausgezeichnete Restaurants

Bereits nach wenigen Minuten werde ich fündig. Lektion Nummer eins – die Salzburger unterscheiden relativ strikt nach Regionen. Pinzgauer stehen auf ihre Kasnocken, Pongauer auf ihre Bladln und Fleischkrapfen, Lungauer auf Eachtling mit Eierschwammerl und Tennengauer auf so gut wie jedes Gericht mit Tennengauer Almkäse. Da kommt es mir ja recht gelegen, dass das Skigebiet Obertauern sich nicht nur auf zwei Gemeinden, sondern auf zwei Bezirke verteilt. Untertauern liegt im Pongau, Tweng im Lungau. Damit ist Obertauern nicht nur der ideale Ort zum Skifahren, sondern auch perfekt geeignet zum Erforschen der typischen Küche des Salzburger Landes. Wunderbar.

Auch im Sommer schätze ich gutes Essen auf einer der Berghütten. In Salzburg sollte ich da doch auch fündig werden.

Auch im Sommer schätze ich gutes Essen auf einer der Berghütten. In Salzburg sollte ich da doch auch fündig werden.

Ich suche weiter und will mir vorab Restaurants aussuchen, die ich unbedingt besuchen will. Zwei Klicks später bin ich bereits am Ziel und mir wird nachhaltig versichert, dass Obertauern so einiges an ausgezeichneter Kulinarik zu bieten hat. An gutem Essen wird es mir also mit Sicherheit nicht mangeln. Von deftig, bodenständig, typisch für das Land Salzburg, ausgezeichnet und modern ist hier die Rede. Und auch ein Blick auf die lange Liste der Restaurants und Lokale bestätigt das Bild – verhungern werde ich in Obertauern wohl nicht. Ganz im Gegenteil. Wer die gute Küche in Österreich kennt, der weiß, dass man lieber die ein oder andere Abfahrt mehr auf seinen Skiern hinunterbrausen sollte, um nicht mit all zu viel Übergepäck wieder nach hause zu fahren. Komme wie es wolle. Nur mehr wenige Tage und ab geht’s in den Skiurlaub. Obertauern ich komme.